Rathausgalerie: Nowo, Płock und Lenin
05.03.2022

Rathausgalerie: Nowo, Płock und Lenin

Fakten, Geschichten und Kuriositäten aus dem Alltag der Schwedter vor 1990 beleuchtet die Sonderausstellung „Nowo, Płock und Lenin". Die ehemaligen „Ostblockstaaten“ bezeichneten sich auch als Bruderländer. Diese wirtschaftlichen und politischen Verbindungen untereinander waren namensstiftend für die Erdölleitung „Freundschaft“. Ein beliebter Name, denn die Fischereigenossenschaft und eine Schwedter Kaufhalle trugen ihn ebenfalls, eine Kinderkombination hieß sogar „Deutsch-Sowjetische-Freundschaft“. Diese Freundschaften trugen Früchte. Es wurde der „Internationale Kinderzeichenwettbewerb" ins Leben gerufen. Chemiestädte in Polen und Weißrussland standen in den 1970er-Jahren Pate für die Versorgungszentren in den neuen Wohngebieten: „Stadt Płock“ und „Nowopolozk“. Aber auch an sowjetische Vorbilder dachten die Stadtväter von einst. Lenin, Krupskaja und Makarenko lassen grüßen. Ausstellungseröffnung am 5. März, um 14:00 Uhr.

Eintritt: Eintritt frei

Kategorie:

Region: Uckermark, Schwedt Oder

Adresse

Rathaus
Dr.-Theodor-Neubauer-Straße 5
16303 Schwedt Oder
Tel.: +49 (0)3332/446 791
Fax.: +49 (0)3332/446 795

Veranstalter

weitere Veranstaltungen Stadtarchiv

Ein Service der TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH: Weitere Informationen zu Reisen, Ausflügen und Veranstaltungen in Brandenburg.